EOTRH - kann Ihr Pferd noch kraftvoll zubeißen?

Pferdezahnheilkunde zaehneLeider erkranken manche Pferde an einer meist zu spät erkannten Veränderung der Schneidezähne, der EOTRH.

Die Abkürzung EOTRH steht für Equine Odontoclasic Tooth - Resorption and Hypercementosis. Das ist die Bezeichnung einer Erkrankung der Schneidezähne und Eckzähne deren Ursache noch nicht eindeutig geklärt ist.

Es kommt zu zahnauflösenden Prozessen im Wurzelbereich und Anheftung von Zahnzement.

Aus noch ungeklärter Ursache kommt es zu einer verstärkten Aktivität der Odontoklasten, das sind Zellen, die Zahnsubstanz abbauen können. Als Reparaturmechanismus versucht der Körper die geschädigten Zahnbereiche zu stabilisieren und lagert in zunehmender Dicke Zahnzement um die Wurzel ab.

pferdezahnbehandlung eorth1 pferdezahnbehandlung eorth2

Da der Prozess unter dem Zahnfleischnivau abläuft und der sichtbare Zahnbereich noch gesund erscheint wird er oft sehr spät diagnostiziert.

Erste Anzeichen der EOTRH können sein:

 
  • Probleme beim Abbeißen von hartem Brot oder Möhren
  • Trinken von kaltem Wasser ist unangenehm
  • kleine Eiterbläschen oder auch nur kleine rote Punkte im Zahnfleisch
  • verdicktes wulstiges rotes Zahnfleisch, Zahnfleischrückgang
  • vermehrte Zahnsteinbildung

 

 pferdezahnbehandlung eorth3 pferdezahnbehandlung eorth4

Im fortgeschrittenen Stadium von EOTRH lassen sich die Pferde aufgrund der Schmerzhaftigkeit nur sehr ungern am Maul anfassen. Des Weiteren werden die Schneidezähne zunehmend locker und es setzt sich oft Futter zwischen die Zähne, was zu üblem Mundgeruch führt.

Da man die genaue Ursache der Erkrankung noch nicht kennt ist auch eine Behandlung schwierig. Bei ersten Anzeichen sollten Röntgenbilder angefertigt werden um eine sichere Diagnose zu ermöglichen. Man kann zwar die Symptomatik lindern jedoch können die Zahnauflösungen nicht rückgängig gemacht werden. Das Ansetzen von Blutegeln oder die Zufütterung von Vitamin D in Verbindung mit medizinischen Pilzen (z.B. Equisano) scheint die Pferde zu stabilisieren. Begleitende Erkrankungen, wie z.B. Cushing, sollten durch eine Blutuntersuchung abgeklärt werden.


pferdezahnbehandlung eorth5Ist die Erkrankung schon fortgeschritten, hilft leider nur die Entfernung der kranken Zähne um die Schmerzen zu beseitigen. Da die Erkrankung oft alle Schneidezähne und Eckzähne betrifft, kann es sein, dass alle Schneidezähne gezogen werden müssen!

Das ist natürlich ein großer Schock für manchen Besitzer aber es hat sich gezeigt, dass sich die erkrankten Pferde nach der Totalextraktion aller Schneidezähne schnell erholen und sogar bald wieder Gras abzupfen!

Um den Heilungsverlauf zu beschleunigen nähen wir nach Möglichkeit das Zahnfleisch wieder über die Zahnfächer.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen und Datenschutzhinweise Ok